Freitag, Februar 07, 2014

Blick zurück auf die 6 KW 2014

Aloha, ihr Lieben

puh, diese Woche war turbolent. Die Kurzgeschichte, die ich letzte Woche angefangen habe, hatte ich am Montag soweit abgeschlossen, dass ich den ersten Entwurf nach GoogleDrive hochgeladen und mir ein Alphaleseteam zusammengestellt habe.

Zu diesem sehr engen Kreis von mir vier bekannten Autorinnen gehören: Annette Eickert, Katja Hackel, Ramona Häßler und Thabita Brack. Letzere konnte zwar bei diesem Projekt nicht aktiv teilnehmen, da sie mit Umzugsplänen beschäftigt ist, aber dennoch freue ich mich, dass sie es lesend begleitet hat.

Die anderen drei haben mir wirklich viel geholfen, zumal ich sie mitbestimmen ließ, wie die letzte Szene enden sollte. Sie hatten von mir mehrere Stränge zur Auswahl erhalten und letztendlich haben wir uns für einen entschieden, der zum Valentinstag passt.

Nun, während ich schrieb, musste ich vieles ungesagt lassen, weil es halt eine Kurzgeschichte werden sollte. Doch mir und auch den anderen hat der Text so gut gefallen, dass ich beschlossen habe, ihn sobald, als möglich auszuarbeiten und zumindest einen Kurzroman, aber dann mit einem anderen Titel daraus zu machen und diesen dann als ersten Roman meiner Aloha Dreams Reihe in den Handel zu geben. Verdammt, warum klingt Aloha Träume nicht ganz so toll? Ich will ja eigentlich keine englischen Buchtitel. Also, wenn jemand nen Vorschlag mit Aloha hat, dann her damit. Warum Aloha? Nun, das Wort hat viele Bedeutungen und eine davon ist Liebe und darum wird es in der Reihe gehen. Liebe, gemixt mit anderen Genre oder auch einfach mal pur ... halt was für den Herzschmerz-Effekt.

Neben der Kurzgeschichte ... Namen darf ich noch nicht nennen, aber gemeinsam mit meinem Alphateam, habe ich einen wirklich tollen gefunden, der zur Geschichte passt ...  war ich auch kurz an Mana Loa dran: ich habe den Plot für Band 2 komplett fertig gestellt und ihn dem ML Alphateam - Katja und Ramona - zugänglich gemacht.

Heute habe ich einen Psychothriller beta gelesen, der bereits seit Tagen in meinem Postfach lag. Danach habe ich angefangen einen Thriller zu lektorieren, den ich aber leider abbrechen musste, weil zu viele Splatter drin vorkamen und da ich die Gabe habe, mir Szenen bildlich vorzustellen, kam das gar nicht gut bei meinem Magen an.

Am späten Nachmittag  begann ich Imagine Me von Annette Eickert zu lektorieren. Das Buch habe ich schon ein paar Wochen in nächtlichen Brainstormings begleitet und nun mich dazu entschieden, auch das Lektorat zu übernehmen, damit es auch (schuldigung, kommt jetzt eitel rüber) so gut wird, wie die Story es hergibt. Ja, ich weiß, dass kommt eitel rüber, aber ist es nicht, denn, was ich bisher gelesen habe, ist schon sehr gutes Material und damit habe ich nicht viel zu tun.

Zusätzlich lektorierte ich den Anfang einer weiteren Liebsgeschichte, die für den Wettbewerb bestimmt ist. Ja, ich weiß, damit stelle ich mir selbst ein Bein, aber so bin ich nun mal. Wenn jemand um Hilfe bittet, kriegt er sie in der Regel auch ... Oh, damit bin ich unbeabsichtigt bei einem Thema angekommen, das die letzten zwei Tage beherrschte. In der Wir Lesen Gruppe, in der ich Admin bin, wurde ein Erstlingswerk vorgestellt ...

Nein, ich nenne keine Einzelheiten, nur soweit: Als Jungautor sollte man sich ruhige mal den Rat von "alten Hasen" anhören und nicht gleich patzig werden und dann beleidigt den ganzen Beitrag löschen ... und das auch noch, wenn andere sich nebenbei über was anderes unterhalten. Das gehört sich nicht! Und lügen auch nicht! Wenn ich in Vorleistung bei einem Verlag gehen muss, indem ich Bücher dort kaufe, dann ist und bleibt es Druckkostenzuschuss. Da kann man sich nicht rauswinden, indem man sagt, ich habe denen nichts bezahlen müssen. Nein, ich will mich nicht wieder aufregen! ...

Wer mehr über DKZ Verlage wissen will, melde sich bei mir. Ich habe eine FB Gruppe, in der das zurzeit Thema ist. Die Gruppe heißt freie / unabhängige Autoren und der Name ist Programm. Sie dient zur gegenseitiger Unterstützung von Autoren und welchen, die es noch werden wollen, damit sie ihren Lesern qualitativ hochwertige und normal preisliche Bücher anbieten können. Und deshalb war ich gestern auch dazu gezwungen jemanden zu entfernen ... ich akzeptiere keine Autoren, die Leser ausnehmen wollen.

Da ich Nachmittags in privaten Angelegenheiten unterwegs war, kam ich leider nicht zum schreiben neuer Szenen, aber das hole ich jetzt ganz bestimmt nach. Ab sofort wird mein Fokus nämlich auf meiner Geschichte liegen, bzw. koordiniere ich es in Zukunft so, dass ich abends oder morgens - je nachdem, was anliegt - ML den Vorrang vor allem anderen gebe. Als Ziel habe ich mir den 15.03.2014 gesetzt. Bis dahin soll der Rohentwurf vorliegen, damit die Betaleser versorgt werden können.

Das heißt wiederum: Ich nehme vorerst keine neuen Lektorate / Meinungserfragung von mehr als 1600 Wörtern an.

Lediglich die Bücher von meiner Alphagruppe, sowie die bereits angemeldeten Lektorate von Sarah Reitz und Sascha Schröder werde ich noch durchführen.

So, damit bin ich auch am Ende dieser Woche ... nächsten Freitag kann ich euch hoffentlich erzählen, dass ML ... Wörter dazu bekommen hat.

Aloha
Astrid


Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beleidigungen und Spams unerwünscht!